image

Auszahlung innerhalb von 48 Stunden

Auszahlung in 48h

Wir sind für Sie da:
Mo-Fr 10h-18h

Gelbgoldschmuck hat eine lange Tradition, die bis in die Antike zurückreicht. Seine warme Optik macht es heute zu einer der beliebtesten Goldlegierungen. Es besteht in der Regel zu 33 - 75% aus Gold, die restlichen Anteile machen etwa zu gleichen Teilen Silber oder Kupfer aus.

Inhalt

  • Wissenswertes über Geldgoldschmuck

  • Weshalb werden überhaupt andere Metalle beigemischt?

  • Wie bestimmt sich der Wert von Gelbgoldschmuck?

  • Auf welche Besonderheiten Sie bei Gelbgoldschmuck achten sollten

1. Wissenswertes über Geldgoldschmuck

Fisherscope X-Ray Schichtdickmessgerät

Gelbgold zählt zu den sogenannten warmen Goldarten. Es gilt als “ursprüngliche” Form von Gold, da andere Legierungen wie Weißgold oder Rotgold zu stark vom eigentlichen Goldton abweichen. Dabei gibt es international keinen einheitlichen Standard, ab wie viel eine Legierung als Gelbgold bezeichnet werden kann. In manchen Ländern muss der Goldgehalt bei über 50% liegen, in Deutschland ist aber ein Drittel Goldgehalt für die Bezeichnung ausreichend. Dabei kann ein Laie schon mit etwas Übung den Unterschied zwischen gewöhnlichen niedrigkarätigem und hochkarätigem Gold erkennen. Ist der Goldgehalt zu niedrig, verliert die Farbe von Gelbgold seine Tiefe.

2. Weshalb werden überhaupt andere Metalle beigemischt?

Bei Goldgelb werden fast ausschließlich Kupfer und Silber verwendet. Das hat gegenüber reinem Gold den Vorteil, dass es die Legierung härter und widerstandsfähiger macht. Pures Gold ist nämlich so weich, dass es sich bekanntermaßen durch einen “Bisstest” als pur feststellen lässt. Dabei bleiben deutlich erkennbare Bissspuren auf einem Goldstück erkennbar - eine denkbar schlechte Eigenschaft für Schmuck. Es sind also nicht nur die optischen Eigenschaften, die dafür sorgen, dass Gelbgold eines der beliebtesten Materialien für hochwertigen Schmuck ist.

Ausschnitt der Website "Vergleich.org/goldankauf" vom 03.11.2020

Ausschnitt der Website "Vergleich.org/goldankauf" vom 03.11.2020

Bei Goldgelb werden fast ausschließlich Kupfer und Silber verwendet. Das hat gegenüber reinem Gold den Vorteil, dass es die Legierung härter und widerstandsfähiger macht. Pures Gold ist nämlich so weich, dass es sich bekanntermaßen durch einen “Bisstest” als pur feststellen lässt. Dabei bleiben deutlich erkennbare Bissspuren auf einem Goldstück erkennbar - eine denkbar schlechte Eigenschaft für Schmuck. Es sind also nicht nur die optischen Eigenschaften, die dafür sorgen, dass Gelbgold eines der beliebtesten Materialien für hochwertigen Schmuck ist.

3. Wie bestimmt sich der Wert von Gelbgoldschmuck?

Der aktuelle Kurspreis von Gold hat natürlich einen wesentlichen Einfluss auf den Wert des Gelbgoldstücks beim Verkauf. Hier ist die Karat-Angabe entscheidend, die meistens durch die Punzierung angegeben ist. 333er - 8 Karat bis 750er - 18 Karat sind dabei die üblichsten Werte für Gelbgold. Der Goldanteil bestimmt den Materialwert eines Goldschmuckstücks so stark, dass der Preis für andere Materialien weitestgehend vernachlässigt wird, selbst der Silberpreis fällt in der Praxis kaum ins Gewicht.

4. Auf welche Besonderheiten Sie bei Gelbgoldschmuck achten sollten

Manche Schmuckstücke aus Gelbgold sind mit Nickel versetzt. Der Zusatz ist nicht gravierend für den Wert, heute wird aber eher auf Silber gesetzt. In der EU wird Nickel in Schmuckstücken durch die EU Norm 1811 geregelt, nach der Schmuckstücke nur begrenzte Werte von Nickel abgeben dürfen. Es handelt sich aber vor allem, um eine Maßnahme gegen Nickelallergien. Für die meisten ist Nickel aber unbedenklich.

Wenn sie alte Schmuckstücke veräußern möchten, kann das Alter (mit entsprechenden Schäden und Makeln) nicht nur ein negativer Faktor bei der Bewertung sein. Besonders bei Erbstücken kann es sehr gut möglich sein, dass Stil oder Hersteller den Schmuck für Sammler und Liebhaber begehrenswert machen. Nicht jeder Goldhändler ist ein Experte auf diesem Gebiet, weshalb manchmal auch unabsichtlich der eigentliche Wert von Schmuck aus Gelbgold unterboten wird. Leider führt dies nicht selten auch dazu, dass Kostbarkeiten unwissentlich eingeschmolzen werden.

Aktuelle Ankaufkurse

Erhoben am 21.09.2021, 01:55 von image

999er Feingold47,43 €/g
900er Gold41,96 €/g
750er Gold35,47 €/g
585er Gold27,66 €/g
333er Gold15,76 €/g
Zahngold 75037,09 €/g
Zahngold 60029,85 €/g
999er Feinsilber0,35 €/g
925er Silber0,20 €/g
900er Silber0,19 €/g
835er Silber0,16 €/g
800er Silber0,15 €/g
700er Silber0,12 €/g
625er Silber0,09 €/g
999er Platin21,88 €/g
950er Platin16,46 €/g
750er Platin13,90 €/g
999er Palladium48,87 €/g
950er Palladium24,84 €/g
500er Palladium12,19 €/g
image

Kundenbewertungen
eKomi

5 / 5

Unsere Versandtasche

image

JETZT KOSTENLOS VERSANDTASCHE ANFORDERN

Versandtasche Bestellen

Datensicherheit durch
2048 BIT SSL Verschlüsselung

images

Hainholzweg 148 in 21077 Hamburg